Sich wiederholende Muster

Willst Du es ständig allen recht machen und erhältst trotzdem nie die erwartete Wertschätzung?
Willst Du abnehmen und kannst in wiederholten Situationen nie widerstehen?
Geht Dir immer das Geld vor dem Monatsende aus?
Du findest immer solche Partner, die Dich nicht glücklich machen?
Sagst Du Dir bei wiederholenden Situationen, das mach ich nie mehr und machst es trotzdem immer wieder?
Kannst Du nie NEIN sagen und lässt Dich ausnutzen?
Hast Du das Gefühl nicht gut genug zu sein?
Hast Du viele Vorhaben, aber kein Durchhaltevermögen?

 

Stolze 90 % unseres Lebens werden laut Meinung einiger Psychologen von unbewussten, automatischen Programmen erledigt. Der Zustand, den wir als Alltagsbewusstsein kennen, entwickelt sich relativ spät. Ein Säugling  befindet sich ganze 18 Monaten im Delta-Modus (nicht wache Zustand – tiefer traumloser Schlaf). Alles, was uns unsere lieben Eltern in dieser Zeit sagen, oder was wir anderweitig mitkriegen, wandert direkt auf die Festplatte ins Unterbewusste. 

Typisches Beispiel bei dem positiven Denken. Manchmal verändern sich Dinge tatsächlich zum Positiven hin und manchmal so ganz und gar nicht. Negative Muster stehen nämlich in Widerspruch zu Deiner positiven Einstellung (Gedanken). Du befindest Dich in einem seelischen Konflikt und bleibst so stehen. Negative Muster entstehen bereits sehr früh oder wir bringen es von früheren Leben mit. Wir speichern diese als feste Überzeugungen in unserem Unterbewusstsein ab. Sie beeinflussen unsere Gefühle und Handlungen und stellen uns vor immer wiederkehrende Probleme. 

 

Du kannst diese wiederholenden Muster bewusst auflösen. Erst dann können die positiven Affirmationen wirken.